Monatsarchive: Mai 2016

Pat und Eutrax - Foto D. Dörfler-Asmus

Anspiel: Himmelfahrt

Christi Himmelfahrt – „Jesus haut ab“

Pat und Eutrax - Foto D. Dörfler-Asmus

Pat und Eutrax – Foto D. Dörfler-Asmus

Ein Sprecher und E für Eutrax, dem Grünschnabel

Lässt sich mit leichten Abwandlungen auch mit 2 Menschen spielen. Mit Betonung auf das Geschenk, als Gabe des Geistes ist es auch an Pfingsten möglich.

– Eutrax, was ist los mit Dir?

E Ich bin traurig!

– Warum denn das?

E Na weil Jesus abhauen will!

– Was? Wieso will er abhauen?

E Ja, das frage ich mich auch!

– Wie kommst Du denn darauf?

E Wir feiern doch heute Christi Abhauung!

– Christi …was?? Abhauung??

E Oder so ähnlich!

– Nein, dass wissen sogar die Kinder! Was feiern wir? – Ja, wir feiern Christi Himmelfahrt.

E Ist doch egal wohin er fährt. Er ist dann einfach weg! Zack – weg isser!

– Jesus fährt nicht weg! Er fährt in den Himmel auf.

E Ach, egal wohin, weg ist weg! Ob er es jetzt Christi Buxtehudefahrt oder Himmelf…. Moment….Himmelfahrt! Er ist im Himmel?

– Ja!

E Also bei Gott dem Vater!

– Ja!

E Aber Gott ist doch überall!

– Ja, schon!

E Dann ist er doch gar nicht weg!

– Siehst du!

E Das muss doch gefeiert werden!

– Deswegen feiern wir ja auch Christi Himmelfahrt.

E Sag das doch gleich…Jesus ist überall… dann feiern wir ja Christi Überallisierung!

– Christi Überallisierung… hört sich komisch an.

E Hört sich fantastisch an: Christi Überallisierung! Und trotzdem hat er uns ein Geschenk versprochen…man ist das klasse.

– Ein Geschenk?

E Ja den Frieden, er schenkt uns zum Abschied den Frieden…

– Ach so, den Frieden! Na ja, das ist ja kein richtiges Geschenk!

E Wieso kein richtiges Geschenk?

– Na, das kann man doch nicht anfassen! Das kostet doch nichts!

E Richtige Geschenke kann man nie anfassen und die sind immer unbezahlbar.

– Also ich will ein Geschenk in den Händen packen können.

E Siehst Du das ist das Problem mit euch Menschen: Alles wollt ihr packen…! Packen! Packen! Haben! Haben! Deswegen habt ihr Hände zum packen…

– Genau!

E Wir Vögel brauchen keine Hände, deswegen haben wir Flügel. Wir wollen nichts packen…packen…haben …haben! Deswegen können wir fliegen!

– Fliegen würde ich auch gern, aber ich muss doch was packen können sonst bin ich ja ganz arm. Dann kann ich ja gar keine Geschenke bekommen.

E Geschenke, die man packen und anpacken kann, sind gar keinen richtigen Geschenke. Was man packen kann, kann auch kaputt gehen, das kann geklaut werden, das hat man gar nicht richtig.

– Das ist dann wohl nur was für Vögel.

E Unsinn. Es gibt viele Menschen, die können auch fliegen.

– Das ist mir neu!

E Ich kenne alte Menschen, die kaum laufen können, aber ihre Seele hat Flügel, weil sie gelernt haben, los zu lassen. Weil sie gelernt haben, echte Geschenke an zu nehmen. Weil sie gelernt haben zu fliegen.

– Wow, das möchte ich auch lernen.

E Dann nimm doch das Geschenk des Friedens. Des Friedens, wie ihn die Welt nicht geben kann. Nur Gott kann dir diesen Frieden geben.

– Das ist zu wenig greifbar für mich. Zu wenig be-greifbar.

E Der Friede Gottes ist stärker als Panzer…

– Ich glaube, ich weiß was du meinst: Ich erinnere mich noch, wie vor vielen Jahren die Bilder in den Nachrichten waren: Da haben auf den Philippinen Menschen mit dem Rosenkranz und dem Gebet gegen Panzer gekämpft.

E Und wer hat gewonnen?

– …die Beter!

E Die haben Frieden geschenkt bekommen und ihn weiter geschenkt.

– Und als Deutschland geteilt war und die Deutschen im Osten eingesperrt waren, da haben sie nicht mit Panzern gekämpft sondern haben gebetet!

E Und wurden sie befreit?

– …die Mauer ist gefallen.

E Und diese Woche passiert es hier bei uns in ….!

– Was? Wie? Wo?

E Wenn Du und du und du, wenn ihr euch mit Frieden beschenken lasst und ihn weiter schenkt.

– Echt? Wie denn?

E Achte mal darauf wann heute im Gottesdienst vom Frieden die Rede ist.

– Genau darauf achte ich… und ihr auch oder?

E Und lass dich mit Frieden beschenken und schenk ihn weiter diese Woche..

– Ich versuche diese Woche darauf zu achten wo ich Frieden brauche und wo ich ihn weiter schenken kann. Ihr auch oder? Schaffen wir dass? Versuchen wir immer zu denken Friede, Friede und es diese Woche nicht vergessen… Ich bin gespannt wo ich selbst mit Frieden beschenkt werde und wo ich ihn diese Woche weiter schenken kann.

E Seht Ihr? Ihr lernt auch noch fliegen…!

Quelle: Patrick Martin – www.kirche-kreativ.de – Mit Quellenangabe zur freien, nicht-kommerziellen Verfügung.