4. Fastensonntag (Laetare – Freut Euch)

 

  4. Fastensonntag (Laetare – Freut Euch)

Bibel Kopie

aus Epheser 2, 4 – 10:

Denn aus Gnade seid Ihr durch den Glauben gerettet,

nicht aus eigener Kraft

– Gott hat es geschenkt -,

nicht aufgrund eurer Werke,

damit keiner sich rühmen kann.

Halbzeit für die Fastenzeit.

Zeit um noch mal daran zu erinnern, worum es eigentlich geht beim Fasten:
„Freut Euch!“ – So heißt dieser Sonntag.
In den Katholischen Gottesdiensten wird heute daran erinnert,
dass nicht unsere Werke, unsere Leistung – auch nicht unser Fasten uns befreit
sondern es ist Gnade, ein Geschenk Gottes.
Wir können uns den Himmel nicht verdienen.

Dies anzunehmen ist für uns in einer Leistungsgesellschaft gar nicht leicht.
Wir denken oft, wir wären das, was wir arbeiten.
Wir sagen: Ich BIN Bäcker, Firmenchef, Lehrer… Bauchredner…
oder sogar: Ich BIN Arbeitslos.

Damit sagen wir, unser Wesen hänge von unserem Tun ab,
oder sogar von der fehlenden Möglichkeit etwas zu Tun.

Gern übertragen wir dies auch auf den Glauben
und wollen selbst mit unserem Fasten, unserem Beten noch etwas leisten.

Nutzen wir diese Woche auch Raum für das Nichts-Tun, Nichts-Leisten zu haben.
Nehmen wir Gottes Gnade einfach an.
Fasten wir sogar vom Fasten.

Genießen wir nur unser Sein.
Wenn nötig, tragen wir uns in den Terminkalender leere Zeiten ein,
nur zum Sein.
Aber bitte ohne Druck und ohne den Versuch diesen Vorsatz meisterlich durchzuführen 😉