A – 3. Sonntag der Osterzeit

3. Sonntag in der Osterzeit

Bibel Kopie
aus: Apostelgeschichte 2,14.22b-33

Ich habe den Herrn beständig vor Augen.

Er steht mir zur Rechten, ich wanke nicht.

Darum freut sich mein Herz und frohlockt meine Zunge,

und auch mein Leib wird in Sicherheit ruhen;

(zitiert aus Psalm 16.)

Seit tausenden von Jahren haben Menschen erkannt,
was für ein großer Gewinn es für unsere Leben,
für unseren Leib und unsere Seele ist,
den Herrn beständig vor Augen zu haben.

Wie können wir dies aber verwirklichen?

Nehmen wir uns jeden morgen etwas Zeit den Tag zu überdenken.
Wählen wir eine Tätigkeit aus, bei der wir Jesus vor Augen haben wollen.
Reflektieren wir dies noch mal kurz mittags und abends.

Dies wird unseren Blick,
unser Handeln
und unsere Einstellung positiv verändern.