C 3. Sonntag der Osterzeit Bibel-Erlebnis-Impuls

3. Sonntag der Osterzeit

Bibel Kopie

aus Johannes 21,1-19

 

4 Als es schon Morgen wurde, stand Jesus am Ufer. Doch die Jünger wussten nicht, dass es Jesus war.

5 Jesus sagte zu ihnen: Meine Kinder, habt ihr nicht etwas zu essen? Sie antworteten ihm: Nein.

6 Er aber sagte zu ihnen: Werft das Netz auf der rechten Seite des Bootes aus und ihr werdet etwas fangen. Sie warfen das Netz aus und konnten es nicht wieder einholen, so voller Fische war es.

7 Da sagte der Jünger, den Jesus liebte, zu Petrus: Es ist der Herr!

Mach es anders.

Ein Hund sieht vor einem Zaun eine Wurst.
Er kläfft, winselt und versucht alles, um durch den Zaun durch zur Wurst zu kommen.

Auch wenn er nur einige Meter um den Zaun herum laufen müsste, würde er sich eher unter dem Zaun durch graben.

Auch wir haben oft ein Ziel vor Augen und sind blind für andere Wege als den geraden Weg.
Werfen wir das Netz doch mal an der anderen Seite aus.
Hinterfragen wir alle unsere Gewohnheiten und stellen wir unsere Welt mal auf den Kopf.
Zu manchen Dingen werden wir zurückkehren, manches werden wir anders machen.
Christus ist uns eine Hilfe dazu.
Wenn uns in dieser Woche wieder einiges nicht so gelingt:
Nehmen wir Abstand, suchen den Rat Jesu im Gebet
und machen es neu…mit IHM.

Mach es anders.

Konkret: wenn Sie ein Problem haben, schreiben Sie es auf und nennen 3 verschiedene Lösungen.
Schreiben Sie wirklich alles auf, was Ihnen in den Sinn kommt, ohne durch Ihre Kritik zu blockieren.
Häufig bringen die unsinnigsten Ideen im nächsten Gedankenschritt eine brauchbare Lösung.
Wenn Sie dies alles noch im Gebet betrachten, blicken sie auf Ihre Probleme aus einer anderen Warte,
Sie trennen sich von Ihrem begrenzten Ich und sehen es aus göttlicher Perspektive.

Problem: 1.Lösungsidee 2.Lösungsidee 3.Lösungsidee
.

.

.   .

.

.   .

.

.